Kategorien
Was hilft wirklich?

Bettwanzen mit Wärme bekämpfen

DIY-Wärmeentwesung 

Hitze ist eine der besten Mittel um einen Befall zu bekämpfen da Bettwanzen ab einer Temperatur von 40 Grad Celsius denaturieren und sterben ab. Tatsächlich werden hierbei auch die Gift unempfindlichen Eier zerstört.

Waschmaschine und Wäschetrockner

Eine Behandlung im Wäschetrockner bei mindestens 60 Grad Celsius oder Waschen bei mindestens 45 Grad Celsius kann Textilien von den Insekten befreien. Auch bei niedrigeren Temperaturen werden zumindest erwachsene Bettwanzen bei einem Waschvorgang abgetötet, da sie dabei ertrinken.

Backofen 

Kleinere Gegenstände können dicht verpackt im Backofen für mindestens 30 Minuten, besser jedoch einer Stunde bei über 55 Grad Celsius erhitzt werden. So können etwa nicht waschbare, empfindliche Textilien effektiv von Bettwanzen und Bettwanzeneiern befreit werden. 

Plastiktüte in praller Sonne oder sonnenerhitztes Auto 

Im Hochsommer besteht auch die Möglichkeit einzelne Gegenstände in Plastiktüten verpackt in die pralle Sonne oder in das heiße Auto zu stellen, dabei ist es jedoch wichtig die Temperatur in der Tüte, etwa mit einem Thermometer zu messen, um sicherzugehen, dass die nötigen 40 Grad Celsius zur Abtötung der Bettwanzenstadien erreicht sind.

Föhn 

Mit dem Föhn lassen sich ebenfalls hohe Temperaturen erzeugen. Allerdings ist es schwierig, dieses Hausmittel gegen Bettwanzen anzuwenden. Denn die Insekten bleiben nicht still sitzen, wenn es um ihr Leben geht, sondern versuchen, der Hitze zu entrinnen.

Mithilfe des Haartrockners haben Sie also lediglich die Möglichkeit Wanzeneier zu zerstören, um auf diese Weise zu verhindern, dass sich die Parasiten weiter vermehren und ausbreiten. Dazu müssen Sie den Föhn bei hoher Temperatur (circa 50 Grad) für 30 Minuten über das potenzielle Wanzennest halten. Achtung, es besteht Brandgefahr!

Sauna 

Noch besser ist es natürlich, wenn man über eine hauseigene Sauna verfügt. In diesem Fall können alle befallenen Gegenstände für einige Stunden bei über 60 Grad in die Sauna gestellt und somit von Bettwanzen-und Bettwanzeneiern befreit werden. 

Heizöfen 

In großen Städten besteht auch die Möglichkeit professionelle Heizöfung für die Wärmeentwesung ganzer Räume zu mieten. 

Bei der Behandlung ganzer Räume ist jedoch darauf zu achten, dass mindestens 50 bis 60 Grad Celsius über mindestens zwölf Stunden hinweg herrschen müssen und sämtliche Fugen und Schlitze verschlossen sind. Sonst verstecken sich die Bettwanzen einfach dort wo die Hitze nicht hinkommt.


Professionelle Wärmeentwesung

Da eine Wärmeentwesung ganzer Räume mit erheblichem Aufwand verbunden ist, bietet sich regelmäßig die Einschaltung eines professionellen Kammerjägers an. Denn dafür müssen sämtliche Spalte und Schlitze gründlich abgeklebt werden, damit die Bettwanzen der Hitze nicht entfliehen können. Außerdem muss sichergestellt werden, dass eine konstante Temperatur von mindestens 50 Grad bis in die letzte Ritze erreicht wird.


Icons made by Freepik from www.flaticon.com