Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen erkennen

Wie erkenne ich Bettwanzen Bisse?

Bettwanzen in unterschiedlichen Stadien

Ein Indiz für einen Bettwanzenbefall sind juckende Stiche. Insbesondere wenn diese zu Jahreszeiten auftreten, in denen keine Mückenstiche zu erwarten sind. 

Nur anhand der Stiche können regelmäßig jedoch selbst Hautärzte nicht sagen, ob es sich um Bettwanzenbisse handelt oder Flöhe oder Mücken die Übeltäter waren. 

Bettwanzen Larve saugt Blut
Eine Larve im 1. Stadium saugt Blut am Finger
Bettwanzen Stiche auf Stirn
Bettwanzen stechen oft mehrmals hintereinander. So entsteht die typische Bettwanzenstraße.
Bettwanzen Nymphe bei der Nahrungsaufnahme
Nymphe im 1. Stadium bei Blutaufnahme siehe Bild darüber.
Dutzend Bettwanzen saugen Blut auf dem Handrücken einer Person
Dutzende Bettwanzen saugen Blut auf dem Handrücken einer Person

Wie finde ich Bettwanzen Nester?

Bild eines Bettwanzen Nests

Bettwanzen halten sich tagsüber in der Regel gut versteckt. Sie sind häufig im Bett (z. B. im Lattenrost) oder Schlafsofa und anderen Möbelstücken, in und hinter Bilderrahmen, hinter Lichtschaltern, Tapeten, Leisten, Büchern. In den Verstecken findet man auch ihre Häutungshüllen. Bettwanzen hinterlassen nach dem Blutsaugen zudem Blutflecke auf der Kleidung oder der Bettwäsche der Betroffenen. 

Tipp: Bettwanzen in sauberen Zimmern schneller finden 

Unsauberkeit ist zwar nicht der Auslöser für einen Bettwanzenbefall, die Suche nach Bettwanzen wird jedoch erleichtert, wenn das befallene Zimmer, insbesondere die Bereiche um das Bett herum aufgeräumt und sauber sind. Denn dann bieten sich den Bettwanzen weniger Versteckmöglichkeiten und Bettwanzen lassen sich leichter finden. 

Bettwanzen und Kotspuren auf einem Blatt Papier
Bettwanzen in verschiedenen Stadien auf einem Blatt Papier. Typisch die schwarzen Kotspuren.
Bettwanzen Nest unter einem Sofa
Eine Ansammlung von Bettwanzen unter dem Sofa
Bettwanzne im Vergleich zu einer Münze
Bettwanzen im Vergleich zu einer Dollar-Cent Münze. Vergleichbar mit 2 Cent Stück

Du denkst du hast Bettwanzen?

produktvergleich

Bevor du Hals über Kopf loslegst und unnötig Geld ausgibst, schau dir unbedingt unsere große Vergleichstabelle an! Hier findest du was wirklich im Kampf gegen Bettwanzen hilft.


Wie erkenne ich Bettwanzen Kotspuren?

Ein sicheres Indiz für einen Befall sind Kotspuren in Form von schwarzen Punkten, die wie Tintenflecken aussehen. Diese sind insbesondere auf dem Laken, dem Bett oder der Tapete zu finden. Um zu untersuchen, ob man einen Bettwanzenbefall hat, kann man daher weiße Bettlaken und weiße Schlafkleidung verwenden, da sich die Flecken dort besser erkennen lassen. 

Bettwanzen Kot auf Laken

Kotspuren auf einem Bettlaken, Fotosaus privater Sammlung

bettwanzen Kotspuren an einer Steckdose

Kotspuren hinter einer Steckdosenabdeckung, Foto aus privater Sammlung

Kotspuren einer Bettwanze auf der Wand

Kotspuren an der Wand, Foto aus privater Sammlung


Welche Tiere sehen Bettwanzen ähnlich?

Eine Studie der University of Kentucky zeigt, dass viele Menschen Bettwanzen nicht eindeutig erkennen können. Für die Studie haben Wissenschaftler Reisende gebeten, Bettwanzen von anderen kleinen Insekten zu unterscheiden. Das Ergebnis: Nur etwa ein Drittel der Befragten war in der Lage, Bettwanzen richtig zu bestimmen. Am häufigsten werden Bettwanzen mit Ameisen, Termiten, Läusen oder Zecken verwechselt.

Zecke

Zecke, Bild bereitgestellt von der USDA ARS.

Stark vergrößerte Aufnahme eine Kopflaus, Foto wurde bereitgestellt von Gilles San Martin

Termiten in Thailand, Foto bereitgestellt von Bernard Dupont



Wir helfen dir beim Erkennen

Du bist dir unsicher ob es sich wirklich um Bettwanzen handelt? Schicke uns einfach Fotos von deinem Befall und wir helfen dir bei der Bestimmung.


Icons made by Freepik from www.flaticon.com