Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzenbefall Karte

Gemeldete Bettwanzenbefälle in Berlin

Daten bereitgestellt von Tesmer Adam



Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Was kostet ein Kammerjäger?

Grundsätzlich gilt: Die Kosten für Kammerjägereinsätze variieren je nach Städten und Anbieter, es bietet sich daher an zunächst mit mehreren professionellen Kammerjägern zu telefonieren und unverbindliche Angebote einzuholen. 

Die Festlegung eines Richtwertes ist sehr schwierig, da sich die Preise für den Kammerjägereinsatz je nach Einzelfall aus verschiedenen Faktoren zusammensetzen: Maßgeblich ist etwa die Größe der befallenen Fläche, die Stärke des Befalls, sowie die Mittelwahl. Auch die Bauart (Altbau oder Neubau) kann eine Rolle spielen.

Chemische Behandlung 

Je nach Größe der Wohnung kostet eine chemische Behandlung etwa 150 bis 300 Euro pro Einsatz. Bei fortgeschrittenem Befall sind durchschnittlich etwa drei Behandlungen im Abstand von zwei bis vier Wochen nötig. 

Wärmeentwesung 

Die Kosten liegen bei der Wärmentwesung höher, der Bettwanzenbefall kann jedoch bereits mit einem einmaligem Einsatz  komplett behoben werden. Daher sind mit mindestens 800 EUR bis zu mehreren tausend Euro zu rechnen.

Je früher die Bekämpfung desto besser

Ein frühes Einschreiten im Anfangsstadium des Bettwanzenbefalls führt auch dazu, dass die Kammerjägerkosten gering bleiben. Denn ausschlaggebend für hohe Kosten sind in der Regel die Anzahl der notwendigen Kammerjägereinsätze.

Achtung: Seriöse und kompetente Schädlingsbekämpfer nehmen die Wohnung zunächst immer erst in Augenschein und nehmen erst danach eine Kostenkalkulation vor. Wichtig ist dabei, dass der Kammerjäger klar kommuniziert, transparent und strukturiert arbeit und seine Vorgehensweise offenlegt (etwa welches Gift, Dauer, geschätzte Zahl der nötigen Einsätze etc). Ein unsachgemäßer Einsatz kann Schäden am Bauwerk verursachen und gesundheitsschädigend sowie ineffizient sein. Daher ist ein kompetenter Kammerjäger einem lediglich günstigen Kammerjäger stets vorzuziehen. (Als grober Stundenlohn ist generell mit 100-150 Euro zu rechnen).

Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen Barrieren

Was sind Bettwanzen Barrieren?

Bettwanzen Barrieren helfen dabei die Zahl der Bettwanzenstiche zu verringern, indem den Bettwanzen der Zugang zum Wirt erschwert wird. Zudem schützen sie auf Reisen auch das Gepäck vor dem Eindringen von Bettwanzen.


Wie mache ich mein Bett wanzensicher?

Sobald man Bettrahmen, Matratze, Bettwäsche und Lattenrost effektiv von Bettwanzen befreit hat, kann man sein Bett so präparieren, dass zumindest keine Bettwanzen mehr vom Boden aus in das Bett hochklettern können. In jedem Fall ist das Bett zunächst von der Wand abzurücken.


Vaseline

Die Bettbeine können mit Vaseline präpariert werden, dafür sind diese rundherum mit einer dicken Schicht Vaseline einzuschmieren. Dies führt dazu, dass die Bettwanzen auf der Fettschicht hängen bleiben und weder vor noch zurücklaufen können. Jedoch muss die Vaseline-Schicht auch regelmäßig erneuert werden.


Bettwanzen Schutzzelt

Bettwanzen Schutzzelt

Gegen schlaflose Nächte erweist sich das Bettwanzen-Schutzzelt als besonders effektiv. Da der Boden verstärkt ist, ist man unter der Netzkuppel vor Bettwanzen, Moskitos und anderen Ungeziefern sicher. Das Schutzzelt gibt es in zwei Maßen, sodass man darunter zu zweit (220 x 130 x 134 cm) oder alleine (220 x 90 x 110 cm) Platz findet. Es lässt sich praktisch verstauen und kann daher auch auf Reisen mitgebracht werden.

Klebeband

Alternativ kann ein stark klebendes doppelseitiges Klebeband rund um die Bettbeine befestigt werden. Wer sicher gehen will, dass die Klebekraft ausreicht, kann auch stark klebende Klebe-Fliegenfänger um die Bettbeine wickeln.

Doppelseitiges Tesa Klebeband

Doppelseitiges Klebeband

Bettwanzen-Matratzenbezüge

Mit speziellen Bettbezügen können Bettwanzen in der Matratze gefangen und ausgehungert werden. Dies hat den Vorteil, dass weder Bettwanzen in die Matratze noch aus ihr herausgelangen können.

ALLERSOFT Bettwanzen Matratzenschutz (viele Größen) 


Bettwanzen Schutzbezug für Matratzen

Bettwanzenfallen-und monitore

Im Handel gibt es zudem spezielle Bettwanzenfallen. Diese führen dazu, dass Tiere von den außen geriffelten Wänden in die Falle klettern, dort aber in der Zwischenschicht stecken bleiben, da sie sich an der glatten Innenseite nicht hochbewegen können. Streut man zudem Kieselgur in die Zwischenräume sterben die Bettwanzen nach einigen Tagen in der Falle.

Es besteht auch die Möglichkeit Bettwanzenlockfallen (sog. Bettwanzen-Monitore) neben dem Bett, am besten direkt vor dem vermuteten Versteck der Bettwanzen, aufzustellen.  Dadurch werden die Bettwanzen nachts vom schlafenden Wirt weggelockt.

ASPECTEK Bettwanzenfalle

Catchmaster Bettwanz Monitor


Wie schütze ich mein Gepäck auf Reisen?

Um zu verhindern, dass auf Reisen Bettwanzen als ungeliebte Trittbrettfahrer im Gepäck wieder mit nach Hause genommen werden, gibt es im Handel spezielle Schutzhüllen gegen Bettwanzen für Koffer, Rucksäcke und sonstiges Gepäck zu kaufen, die dafür sorgen, dass die Bettwanzen nicht in die eigenen Sachen gelangen können. Diese sind regelmäßig auch mit dem Bettwanzen-Abwehrmittel Permethrin präpariert.

PERMTEX Gepäckschutz gegen Bettwanzen

Permtex Gepäckschutz gegen Bettwanzen

PERMTEX Kofferschutzhülle

Permtex Kofferschutzhülle gegen Bettwanzen

TATONKA Schutzrucksack

Weiter Beiträge zum Thema Bettwanzen


Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen Checklisten

Bei den vielen Regeln und Risiken, die man im Umgang mit Bettwanzen beachten muss, kann man schnell einmal den Überblick verlieren. Daher stellen wir kostenlos drei übersichtliche Checklisten zum Ausdrucken zur Verfügung, die die Vorgehensweise erleichtern sollen. Die einzelnen Schritte können dabei einfach auf der jeweiligen Liste abgehakt werden.

 

Checkliste 1: Vor der Reise / Hotelzimmer-Check

Checkliste 2: Nach der Reise / Wieder Zuhause

Checkliste 3: Bekämpfung des Bettwanzenbefalls

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen vorbeugen

Auf Reisen 

Vor der Buchung 

Vor der Buchung empfiehlt es sich bereit auf diversen Bewertungsportalen im Internet nach Erfahrungsberichten einzelner Hotelgäste zu suchen. Wird dort von einem Bettwanzenbefall berichtet, sollte man von der Buchung absehen. 

Bei der Anreise: Hotelzimmer untersuchen 

Das Hotelzimmer ist vor dem Bezug nach Bettwanzen zu untersuchen. Liegen Anzeichen für einen Bettwanzenbefall vor, ist ein anderes Zimmer zu verlangen. 

Bettwanzen Hüllen

Bettwanzen Hüllen – Ein eindeutiges Zeichen für einen Befall, Foto aus privater Sammlung

Bettwanzen Kot auf Laken

Zunächst ist die Matratze nach lebenden Bettwanzen, hinterlassenen Kotspuren, Eiern oder den verlassenen Hüllen der Bettwanzen, welche überall fallen gelassen werden, zu untersuchen.
Ziehen Sie die Laken ab und gehen Sie mit den Fingern die oberen und unteren Nähte entlang, um nach Wanzen und Kotresten zu suchen.
Die Wanzenkotreste bestehen zum größten Teil aus geronnenem Blut. Es sind dunkelrote bis schwarze Flecken, die oft kreisrund ca. 1mm Durchmesser haben.
Im Stoff und auf Holz sind diese Flecke eher schwarz. Auf glatten, nicht saugenden Oberflächen sind sie eher sehr dunkelrot und lassen sich mit ein wenig Wasser auflösen und verschmieren.
Die Flecke sind oft direkt an der Naht der Matratze, sowie bei Bettgestellen auf dem Lattenrost und in allen Rillen und Fugen zu finden.

Kotspuren auf einem weißen Laken, Foto aus privater Sammlung

Im Zweifelsfall 

Im Zweifelsfall Koffer und Taschen verschlossen halten, wenn möglich in einer Badewanne aufbewahren, in einen verschließbaren Plastikbeutel packen oder zumindest möglichst weit vom Bett entfernt lagern. Kleidung niemals in Schränke räumen! 

Wieder zu Hause 

Nach einer Übernachtung in Räumen mit mutmaßlichem Befall, Gepäck am besten in der Badewanne auspacken. Dort entdeckt man fliehende Bettwanzen leichter. Danach ist sämtliche Kleidung abzulegen und ebenfalls in der Badewanne abzustellen. Daraufhin kann die befallene Wäsche in Mülltüten verpackt werden. Ebenso ist der Koffer zu vertüten. Dieser kann entweder für etwa 12 Monate vertütet in den Keller gestellt werden oder mit Bettwanzenspray behandelt werden. Die Textilien sind bei mindestens 45 Grad Celsius zu waschen oder bei -18 Grad für zwei Tage in der Gefriertruhe einzufrieren. 


Kaufen gebrauchter Gegenstände 

Wer gebrauchte Gegenstände kauft, sollte sie vorher auf Befallsspuren wie Kotflecken absuchen.

Ist ein befallener Gegenstand in die Wohnung gelangt, sollte er luftdicht verpackt und entsorgt oder behandelt werden.


Icons made by Smashicons from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Der 10 Punkte Plan gegen Bettwanzen


1. Keine Gegenstände aus den befallenen Räumen entfernen 

Um eine Verschleppungsgefahr zu vermeiden, sind zunächst sämtliche Gegenstände in den befallenen Räumen zu belassen.


2. Textilien waschen 

Kleidung, die möglicherweise Bettwanzen erhalten kann (sämtliche Textilien, die etwa in einem 4qm Umkreis zur befallenen Stelle gelagert wurden, zumeist Bett oder Sofa), ist bei mindestens 45 Grad Celsius für 30 Minuten in einer Waschmaschine oder einem Wäschetrockner zu behandeln.

Impresan Hygienereiniger


3. Übrige Gegenstände mit Hitze oder Kälte behandeln 

Gegenstände, die nicht gewaschen oder getrocknet werden können, sind in einer Gefriertruhe bei -18 Grad Celsius für 3 Tage einzufrieren. Alternativ können diese bei mindestens 45 Grad Celsius in einem Ofen durcherhitzt werden oder in eine Sauna verbracht werden. Möglich ist auch das Erhitzen in einer luftdicht verpackten Plastiktüte im heißen Auto im Sommer oder bei direkter Sonneneinstrahlung. Zuletzt können die Gegenstände auch für mindestens 12 Monate in Plastiksäcken sicher verpackt gelagert werden um die Bettwanzen auszuhungern. 


4. Befallsbereich freiräumen 

Der Bereich in dem der Bettwanzenbefall vermutet wird (in der Regel das Bett) ist freizuräumen, um einen ungehinderten Zugang zu Verstecken, insb. Ritzen oder Steckdosen zu ermöglichen. Das Bettgestell ist auseinander zu bauen. 


5. Bettgestell und Matratze gründlich behandeln 

Bettgestell und Matratze sind gründlich auf Bettwanzen zu untersuchen. Am effektivsten ist die Behandlung mit einem Dampfreiniger, weil dadurch auch Eier der Bettwanzen abgetötet werden. Auch mit dem Staubsauger können Bettwanzen und Eier eingesaugt werden, in diesem Fall ist es jedoch wichtig, den Staubsaugerbeutel nach dem Saugen sofort luftdicht zu verpacken und einzufrieren oder aus der Wohnung zu entfernen. Die Matratze kann auch einfach in einem speziellen Bettwanzenschutzbezug verpackt werden, in dem verbleibende Bettwanzen gefangen sind und verhungern. 

Bettwanzen Matratzenschutz

Bettwanzen Schutzbezug für Matratzen

6. Sämtliche potenzielle Verstecke um das Bett herum  behandeln 

Neben dem Bett selbst sind auch Ritzen, Bodendielen, Leisten, Steckdosen und mögliche sonstige Versteckmöglichkeiten in Bettnähe zu untersuchen und abzusaugen oder mit dem Dampfreiniger zu behandeln. Insbesondere sind in Bettnähe (Umkreis 4qm) Rahmen von der Wand abzunehmen, Bücher zu untersuchen und Steckendosen und Leisten abzuschrauben und Regale und Schränke zu durchsuchen. 

Kärcher SC 3 Dampfreiniger



7. Befallene Stellen mit Gift behandeln 

Zuletzt sind alle potenziell befallen Stellen mit Bettwanzengift zu behandeln (etwa Bayer Spezial-Spray oder Ardap). Es empfiehlt sich insbesondere mögliche Bettwanzenlaufwege zu besprühen, daher sind etwa Bettbeine einzusprühen, sowie ein Viereck um das Bett zu sprühen und an der Wand entlang zu sprühen, da das Gift eine Residualwirkung von 6 Wochen aufweist, sodass Bettwanzen absterben, sobald sie über das Gift laufen. Dabei ist auf eine gute Belüftung der Räume zu achten. 


8. Bettwanzenverstecke mit Kieselgur behandeln 

Potenzielle Bettwanzenverstecken sind mit Kieselgur zu bestäuben. Dieser ist gründlich und flächig aufzutragen. Dabei ist unbedingt eine Atemschutzmaske zu tragen, damit der feine Staub nicht in die Lunge gerät. Kieselgur kann auch als Barriere verwendet werden, um die Laufwege der Bettwanzen umzuleiten, da Bettwanzen, falls es für sie vermeidbar ist, nicht direkt durch den Kieselgur laufen. 

Kieselgur Pulver






9. Bettwanzenbarrieren aufbauen 

Das Bett ist von der Wand abzurücken. Um zu verhindern, dass Bettwanzen über die Bettbeine in das Bett wandern, können die Bettbeine mit doppelseitigem Klebeband oder Vaseline präpariert werden. Alternativ können spezielle Bettwanzenfallen unter die Bettbeine gestellt werden. 

ASPECTEK Bettwanzenfalle

SPECTEK Bettwanzenfalle

10. Bei anhaltendem Befall: Kammerjäger beauftragen 

Falls kein Rückgang des Befalls festgestellt wird und weiterhin Stiche auftreten sollten, ist ein professioneller Kammerjäger einzuschalten.


Kammerjäger Kartei

Finde professionelle Hilfe in deiner Nähe


Sie möchten umsonst in unsere Kartei aufgenommen werden?
Kontaktieren Sie uns hier.


Icons made by Smashicons from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen Bisse


Wie schütze ich meine Haut vor Bettwanzenbissen? 

Beißen oder stechen Plattwanzen?

Es besteht weitläufig Unsicherheit darüber, ob man bei Bettwanzen von Stichen oder Bissen spricht. Tatsächlich stellt man bei näherer Betrachtung der Anatomie der Bettwanze fest, dass beide Bezeichnungen zutreffend sind. Denn Bettwanzen verfügen über eine Art “Stech-Saugrüssel”. Sie stechen zunächst zu, schneiden sich mit einem gezähnten Mundwerkzeug vorwärts durch die Haut und dringen daraufhin mit einem Saugrüssel in die Wunde ein um Blut zu saugen.

Der besten Schutz gegen Bettwanzenbisse ist tatsächlich die Anzahl der Bettwanzen zu verringern. 

Leider gibt es keine 100% effektiven Mittel, um Bettwanzenbisse zu vermeiden. Denn auch wenn einige Sprays oder Gerüche die Bettwanzen abschrecken, so werden diese sofern sie sehr hungrig trotzdem zubeißen.  Wichtig ist es zu wissen, dass Bettwanzen zumindest nicht durch Kleidung stechen können. 

Auch kann das Bett sobald es von Bettwanzen befreit wurde, zumindest soweit bettwanzensicher gemacht werden, dass diese nicht mehr die Bettpfosten hochkrabbeln können. Jedoch sind Bettwanzen auch bereit längere Strecken krabbelnd zurückzulegen, sodass sie gegebenenfalls auch an Wänden und Decken hochkrabbeln und sich von oben auf das Bett fallen lassen. 


Bilder von Bettwanzenbissen


Insektenabwehrmittel 

Leider gibt es keine prophylaktischen Schutzsprays gegen Bettwanzen, wie etwa Autan oder Anti Brumm bei Moskitos. 

Kleidung kann mit No-Bite-Kleidung-Spray behandelt werden. Dieses Spray enthält den Wirkstoff Permethrin und macht die behandelten Klamotten für die Bettwanzen zumindest unattraktiv.

Achtung: Permethrin ist hochgiftig für Katzen und Wasserorganismen!

Kleiderschränke können mit Lavendelsäckchen für Bettwanzen unattraktiv gemacht werden. 


Ätherische Öle 

Bettwanzen mögen den Geruch ätherischer Öle nicht und vermeiden daher die Berührung mit diesen. Sofern sie mit einer großen Menge ätherischer Öle in Kontakt kommen kann dies sogar tötlich für sie sein. Ein Einreiben mit diesen Ölen kann daher helfen, die Bettwanzen daher von Stichen in den behandelten Hautarealen abschrecken. Besonders gut eignet sich etwa Teebaumöl, dies kann etwa auch mit Eukalyptus und Zitronenöl vermischt werden. Kritische Stellen mit dünner Haut (Hals, Ohren, Hände, Füße, Rist) können mit verdünntem Öl eingerieben werden. Mediziner warnen jedoch davor, ätherische Öle unverdünnt auf die Haut aufzutragen.


Schutzkleidung, Bettwanzen-Pyjama 

Bettwanzen können nicht durch Kleidung stechen, da ihre Mundwerkzeuge  nicht lang genug sind, um Textilien zu durchbeißen. Es bietet sich daher die Möglichkeit Hautpartien, die man vor Bissen schützen will mit enger Kleidung zu bedecken. Am besten eignen sich enge Leggins, darüber Thrombosestrümpfe, ein enges Oberteil, das in die Hose gesteckt wird und ein Schal darüber. Einige Firmen bieten auch “Bettwanzen-Pyjamas” an, eine Art Ganzkörper-Schlafanzug, der effektiv vor Bissen schützt. Insbesondere auf Reisen eignen sich zudem mit Permethrin behandelte Schlafsäcke oder Isomatten. 

Wie mache ich mein Bett wanzensicher? 

Sobald man Bettrahmen, Matratze, Bettwäsche und Lattenrost effektiv von Bettwanzen befreit hat, kann man sein Bett so präparieren, dass zumindest keine Bettwanzen mehr vom Boden ins das Bett wandern können. Dafür ist das Bett zunächst von der Wand abzurücken. Die Bettbeine können mit Vaseline präpariert werden, dafür sind diese fett rundherum mit Vaseline einzuschmieren. Dies führt dazu, dass die Bettwanzen auf der Fettschicht hängen bleiben und weder vor noch zurücklaufen können. Jedoch ist die Vaseline-Schickt regelmäßig zu erneuern. Alternativ kann ein stark klebendes doppelseitiges Klebeband rund um die Bettbeine befestigt werden. Wer sicher gehen will, dass die Klebekraft ausreicht, kann auch Klebe-Fliegenfänger um die Bettbeine wickeln. Es besteht auch die Möglichkeit Bettwanzenlockfallen neben dem Bett, am besten direkt vor dem vermuteten Versteck der Bettwanzen, aufzustellen.  Dadurch werden die Bettwanzen vom schlafenden Wirt weggelockt. 


Wie behandle ich Bettwanzenbisse? 

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Bettwanzenstiche. Manche Betroffene merken gar nichts, andere reagieren extrem stark. Teilweise entwickelt sich eine Reaktion auch erst bei regelmäßigen Stichen über längere Zeit hinweg. 

Wann treten Bettwanzenstiche auf? 

Symptome Bettwanzenbiss

Hautirritation als Reaktion auf Bettwanzen Stiche auf der Hand (rote Stelle ist ein Geburtsmal) Bereitgestellt von LouPix

Insgesamt tritt die Hautreaktion oft zeitlich verzögert auf, es kann von wenigen Tagen bis hin zu einer Woche dauern bis man Bisse bemerkt. 

Wie lange juckt es? 

Der Juckreiz aufgrund eines Bettwanzen Bisses hält regelmäßig bis zu 10 Tage an. Die Bisse jucken teilweise anhaltend stark und können leicht anschwellen.

Was hilft gegen den Juckreiz? 

Bei einer entzündlichen Hautreaktion, die mit Rötung und Schwellung einhergeht, denkt man meist zuerst an das Kühlen der betroffenen Stelle. Dies ist auch gar nicht so falsch, denn die Kälte sorgt für eine kurzzeitige lokale Betäubung. Die Nerven sind weniger sensibel und Juckreiz und Schmerzen werden weniger wahrgenommen. Lässt der kühlende Effekt nach, werden auch die Symptome wieder schlimmer. Hiermit ist also nur kurzzeitige Besserung zu erreichen. 

Kühlen oder Hitze 

Bei der Behandlung mit Hitze verhält es sich dagegen etwas anders. Auch wenn die genauen Zusammenhänge noch nicht gänzlich erforscht sind, wird davon ausgegangen, dass die schädlichen Proteine (Eiweiße) der Bettwanze bei über 50 Grad Celsius zerstört werden. Drückt man nun beispielsweise einen heißen Löffel auf den Stich, werden Teile des Giftes zerstört und der Körper fährt seine Abwehrreaktion herunter.

Noch effektiver wirken elektronische Stichheiler, wie Bite Away gegen den Juckreiz. 

Seife 

Waschen der Bissstellen mit milder Seife. Dabei wird der Seifenschaum auf der Haut belassen, bis er sogar antrocknet. Spätestens dann lässt der Juckreiz deutlich nach.

Backnatron und Wasser 

Aus Backnatron und Wasser kann eine Paste hergestellt werden. Eine dicke Schicht dieser Paste kann auf die Bettwanzenbisse aufgetragen werden. Die Paste trocknet auf der Haut im Verlauf von ein bis drei Stunden immer weiter durch und saugt dabei den Juckreiz sozusagen in sich auf. Erst danach wird die Paste mit warmem Wasser wieder abgewaschen.

Ätherische Öle 

Bewährte Mittel sind auch Teebaum- und Lavendelöle, die den Juckreiz lindern und ein stärkeres Anschwellen verhindern.

Welche Salbe bei Bettwanzenbissen? 

Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel

Hydrocortison

Hydrocortison Gel

Antihistaminika

Elvosin Ekzem & Neurodermitis Creme


Wann muss ich wegen Bettwanzen zum Arzt?

In seltenen Fällen können aufgrund Bettwanzen Bisse auch schwerere Komplikationen auftreten wie etwa Superinfekte, Hauterkrankungen oder allergische Reaktionen. Besonders durch das Aufkratzen der Bettwanzen Bisse können eine bakterielle Entzündung verursachen.
Wenn die betroffenen Stellen daher besonders stark angeschwollen sind und sich Quaddeln bilden, sollte zur Sicherheit ein Arzt kontaktiert werden.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC Was hilft wirklich?

Bettwanzen bekämpfen

Es gibt eine Vielzahl an Bekämpfungsmaßnahmen gegen Bettwanzen. Im Folgenden werden die einzelnen Maßnahmen gegen Bettwanzen kurz im Überblick vorgestellt. Es empfiehlt sich grundsätzlich auf mehrere Maßnahmen gemeinsam zurückzugreifen, um dadurch einen ganzheitlichen Erfolg zu erzielen und die Bettwanzen auf verschiedenen Ebenen anzugreifen.

Mechanische Bekämpfung von Bettwanzen

Kieselgur

Ausgestreuter feiner Kieselgur ist geeignet Bettwanzen abzutöten, die darüber laufen. Denn dieser wirkt wie winzige Glasscherben, die den Körper der Bettwanze durchbohren, wodurch diese langsam dehydrieren und nach wenigen Tagen sterben.

Kieselgur sollte stets als flankierende Maßnahme in den bevorzugten Verstecken der Bettwanzen, insbesondere hinter Fußleisten, in Dehnungsfugen, in Wandöffnungen Heizungsrohren und elektrischen Leitungen hinter Verblendungen ausgebracht werden.

Dampfreiniger

Mit dem Dampfreiniger kann schnell, präzise und wirksam gegen Bettwanzen vorgegangen werden. Mit dem Dampf gelingt es Bettwanzen auch in unzugänglichen, hinteren Bereichen zu erreichen. Die Dampfbehandlung ist zudem besonders wirksam, da sie geeignet ist Bettwanzen in allen Stadien abzutöten. Selbst Eier der Bettwanzen können dem heißen Dampf im Gegensatz zu den meisten handelsüblichen Giften nicht standhalten. Am Austrittspunkt wird Trockendampf von bis zu 180°C eingesetzt, womit eine Temperatur von 80°C im zu behandelnden Bereich gewährleistet wird.

Textilien waschen

Bei einem heißen Waschvorgang von mindestens 45 Grad Celsius denaturieren Bettwanzen in sämtlichen Stadien inklusive der Eier und sterben ab. Auch bei kalter Wäsche ertrinken Bettwanzen, die Eier werden dadurch jedoch nicht beschädigt.


Chemische Mittel

Bei einer Bettwanzenbekämpfung haben sich vor allem Kontaktinsektizide mit Langzeitwirkung (Residualwirkung) als effektiv erwiesen. Diese Produkte enthalten Wirkstoffe aus der Gruppe der Pyrethoide (z. B. Alphacypermethrin, Permethrin), Carbamate (z. B. Bendiocarb) und Pyrrole (z. B. Chlorfenapyr). Die Wirkstoffe werden auf Grund des Auftretens von Resistenzen auch kombiniert. Der verbreitete Einsatz der Wirkstoffe der Klasse der Pyrethroide, hat dazu geführt, dass Bettwanzen in vielen Ländern, wie USA und Australien bereits Resistenzen entwickelt haben. Die Ausprägung der Resistenzen ist in Deutschland jedoch noch nicht entsprechend fortgeschritten


Bettwanzen mit Hitze bekämpfen

Sämtliche Bettwanzenstadien sowie die Eier sterben ab einer Temperatur von etwa 45 Grad Celsius ab. Dies liegt an der natürlichen Denaturierung. Ab 45 Grad Celsius brechen die Stoffwechselvorgänge der Bettwanzen zusammen und sie sterben.


Bettwanzen mit Kälte bekämpfen

Befallende Gegenstände können bei unter -18 Grad Celsius drei Tage in der Gefriertruhe gelagert werden. Sie sind vorher aber in eine verschlossene Plastiktüte verpacken, damit die Wanzen nicht fliehen können. Bei dieser Methode werden sämtliche Bettwanzenstadien inklusive der Eier sicher abgetötet.


Kammerjägereinsatz

Professionelle Wärmeentwesung

Eine professionelle Wärmeentwesung dauert etwa 2 Tage und ist komplett giftfrei. Die Behandlung erreicht alle Entwicklungsstadien, vom Ei über Nymphen bis zur erwachsenen Wanze, sodass bereits mit einer einmaligen Behandlung der komplette Befall vernichtet werden kann.

Chemischer Sprüheinsatz

Die chemische Bekämpfung von Bettwanzen erfolgt durch den Kammerjäger mithilfe von insektiziden Spritzmitteln und Nebelpräparaten.

Dabei werden alle möglichen Verstecke in den befallenen Räumen behandelt. Verstecke in den Bettgestellen werden häufig mit einem Spritzmittel besprüht, das einen Wirkstoff mit niedrigem Dampfdruck enthält, der nicht in die Raumluft diffundiert. Sämtliche Möbel müssen flächendeckend besprüht werden. Um das Bett sollte eine Barrierebehandlung erfolgen.

Alle potenziellen Verstecke sind sorgfältig mit einem Residualmittel zu behandeln, das über einen langen Zeitraum (etwa 6 Wochen) wirksam bleibt.

Icon made by Freepik from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Bettwanzen erkennen

Wie erkenne ich Bettwanzen Bisse?

Bettwanzen in unterschiedlichen Stadien

Ein Indiz für einen Bettwanzenbefall sind juckende Stiche. Insbesondere wenn diese zu Jahreszeiten auftreten, in denen keine Mückenstiche zu erwarten sind. 

Nur anhand der Stiche können regelmäßig jedoch selbst Hautärzte nicht sagen, ob es sich um Bettwanzenbisse handelt oder Flöhe oder Mücken die Übeltäter waren. 

Bettwanzen Larve saugt Blut
Eine Larve im 1. Stadium saugt Blut am Finger
Bettwanzen Stiche auf Stirn
Bettwanzen stechen oft mehrmals hintereinander. So entsteht die typische Bettwanzenstraße.
Bettwanzen Nymphe bei der Nahrungsaufnahme
Nymphe im 1. Stadium bei Blutaufnahme siehe Bild darüber.
Dutzend Bettwanzen saugen Blut auf dem Handrücken einer Person
Dutzende Bettwanzen saugen Blut auf dem Handrücken einer Person

Wie finde ich Bettwanzen Nester?

Bild eines Bettwanzen Nests

Bettwanzen halten sich tagsüber in der Regel gut versteckt. Sie sind häufig im Bett (z. B. im Lattenrost) oder Schlafsofa und anderen Möbelstücken, in und hinter Bilderrahmen, hinter Lichtschaltern, Tapeten, Leisten, Büchern. In den Verstecken findet man auch ihre Häutungshüllen. Bettwanzen hinterlassen nach dem Blutsaugen zudem Blutflecke auf der Kleidung oder der Bettwäsche der Betroffenen. 

Tipp: Bettwanzen in sauberen Zimmern schneller finden 

Unsauberkeit ist zwar nicht der Auslöser für einen Bettwanzenbefall, die Suche nach Bettwanzen wird jedoch erleichtert, wenn das befallene Zimmer, insbesondere die Bereiche um das Bett herum aufgeräumt und sauber sind. Denn dann bieten sich den Bettwanzen weniger Versteckmöglichkeiten und Bettwanzen lassen sich leichter finden. 

Bettwanzen und Kotspuren auf einem Blatt Papier
Bettwanzen in verschiedenen Stadien auf einem Blatt Papier. Typisch die schwarzen Kotspuren.
Bettwanzen Nest unter einem Sofa
Eine Ansammlung von Bettwanzen unter dem Sofa
Bettwanzne im Vergleich zu einer Münze
Bettwanzen im Vergleich zu einer Dollar-Cent Münze. Vergleichbar mit 2 Cent Stück

Du denkst du hast Bettwanzen?

produktvergleich

Bevor du Hals über Kopf loslegst und unnötig Geld ausgibst, schau dir unbedingt unsere große Vergleichstabelle an! Hier findest du was wirklich im Kampf gegen Bettwanzen hilft.


Wie erkenne ich Bettwanzen Kotspuren?

Ein sicheres Indiz für einen Befall sind Kotspuren in Form von schwarzen Punkten, die wie Tintenflecken aussehen. Diese sind insbesondere auf dem Laken, dem Bett oder der Tapete zu finden. Um zu untersuchen, ob man einen Bettwanzenbefall hat, kann man daher weiße Bettlaken und weiße Schlafkleidung verwenden, da sich die Flecken dort besser erkennen lassen. 

Bettwanzen Kot auf Laken

Kotspuren auf einem Bettlaken, Fotosaus privater Sammlung

bettwanzen Kotspuren an einer Steckdose

Kotspuren hinter einer Steckdosenabdeckung, Foto aus privater Sammlung

Kotspuren einer Bettwanze auf der Wand

Kotspuren an der Wand, Foto aus privater Sammlung


Welche Tiere sehen Bettwanzen ähnlich?

Eine Studie der University of Kentucky zeigt, dass viele Menschen Bettwanzen nicht eindeutig erkennen können. Für die Studie haben Wissenschaftler Reisende gebeten, Bettwanzen von anderen kleinen Insekten zu unterscheiden. Das Ergebnis: Nur etwa ein Drittel der Befragten war in der Lage, Bettwanzen richtig zu bestimmen. Am häufigsten werden Bettwanzen mit Ameisen, Termiten, Läusen oder Zecken verwechselt.

Zecke

Zecke, Bild bereitgestellt von der USDA ARS.

Stark vergrößerte Aufnahme eine Kopflaus, Foto wurde bereitgestellt von Gilles San Martin

Termiten in Thailand, Foto bereitgestellt von Bernard Dupont



Wir helfen dir beim Erkennen

Du bist dir unsicher ob es sich wirklich um Bettwanzen handelt? Schicke uns einfach Fotos von deinem Befall und wir helfen dir bei der Bestimmung.


Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Kategorien
Bettwanzen ABC

Was sind Bettwanzen?

Allgemein

Bettwanzen (Cimex lectularisu) sind kleine, ovale, bräunliche Insekten ohne Flügel, die sich vom Blut von Tieren oder Menschen ernähren. Ausgewachsene Bettwanzen haben flache Körper von der Größe eines Apfelkerns. Die Weibchen erreichen eine Größe von 4,5–8,5 mm, die Männchen etwa 4–6,5 mm. Nach dem Fressen schwellen ihre Körper jedoch an und sind rötlich gefärbt.

Die Tiere haben eine Lebenserwartung von etwa sechs Monaten. Ein Weibchen produziert im Laufe ihres Lebens bis zu 150 Eier, die etwa 0,5 mm lang, milchig-weiß und leicht gebogen sind. Sie werden von den Weibchen im Versteck oder in unmittelbarer Umgebung auf eine Unterlage, vorzugsweise Holz, geklebt. Aus den Eiern schlüpfen die etwa 1 mm großen, ersten Wanzenstadien, sogenannte Nymphen, die sich im Laufe ihrer weiteren Entwicklung zum erwachsenen Tier fünf Mal häuten.

Die ersten Wanzenstadien sind wegen ihrer geringen Größe und hellen Färbung schlecht zu erkennen. Unter günstigen Bedingungen (Temperaturen um die 22 Grad Celsius und kontinuierliche Futterquelle) können sich die Wanzen in nur einem Monat voll entwickeln und drei oder mehr Generationen pro Jahr hervorbringen. Vor jeder Häutung müssen die Tiere Blut saugen.


Entwicklungszyklus der Bettwanze

Illustration des Bettwanzen Zyklus

Entwicklungszyklus der Bettwanze
Vektoren von Vecteezy

TemperaturDauer
-18°CKältetod
9°CHungerstarre
13°C237 Tage
18°C125 Tage
23°C61 Tage
25°C40 Tage
28°C34 Tage

Wie lange leben Bettwanzen?

Die anschließende Lebensdauer ausgewachsener, geschlechtsreifer Bettwanzen ist temperaturabhängig und beträgt 9 – 18 Monate bei 18 – 20 °C und 10 Wochen bei 34°C

Bettwanzen verlassen vorwiegend nachts ihre Verstecke, in denen sie in Ansammlungen leben. Nach der Blutmahlzeit kehren sie in ihre Verstecke zurück. Sie geben einen nach Bittermandel riechenden Duftstoff ab, der mitunter in stark befallenen Räumlichkeiten wahrgenommen werden kann. 
Bettwanzen können bei kühlen Temperaturen über mehrere Monate hinweg, bis zu einem Jahr lang, hungern und sind damit äußerst widerstandsfähig. Sie übertragen keine Krankheiten.


Woher kommen Bettwanzen?

Bettwanzen werden nicht etwa durch Unsauberkeit angezogen. Die Hauptursache für einen Bettwanzenbefall sind nach wie vor Auslandsreisen, also etwa das unentdeckte Mitbringen von Bettwanzen aus Hotels. Zwar haben die Fälle von Bettwanzenbefall in Deutschland in den letzten Jahren, insbesondere in den großen Städten rasant zugenommen, jedoch besteht nach wie vor kein vergleichbares Problem wie etwa in den USA oder Frankreich.

Jedoch ist nicht zu vernachlässigen, dass Bettwanzen auch über Kabelschächte, Dielen oder auch Haustüren zu Nachbarwohnungen abwandern können. Daher ist es wichtig einen Bettwanzenbefall frühzeitig zu erkennen. 

Bettwanzen werden zwar von Schmutzwäsche angezogen und verstecken sich auch gerne in Kleidung, jedoch verbleiben sie nach ihrer Blutmahlzeit nie am Körper des Wirtes. Vielmehr versuchen sie möglichst schnell vom Menschen wegzukommen, um die Gefahren die von diesem ausgehen zu vermeiden. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, Bettwanzen am Körper in der eigenen Kleidung herum zu tragen. Etwas anderes gilt nur, wenn womöglich befallene Kleidung schon länger im Schrank hing und die Bettwanzen davon ausgingen, dass es sich dabei um ein gutes ungestörtes Versteck handeln könne. Wenn also manche Menschen denken, dass Bettwanzen etwa ansteckend sind, weil sie von den Wirten überall umher getragen werden, so kann dem nur bedingt zugestimmt werden. Im Regelfall bevorzugen Bettwanzen ruhige, dunkle Verstecke, die sich nicht bewegen und in denen sie ungestört sind. Diese sollen sich zwar in der Nähe der Nahrungsquelle, also beim Bett befinden, jedoch nicht am Menschen selbst. 

Da Bettwanzen ruhige Verstecke bevorzugen, eignen sich jedoch Möbel oder Bücher besonders gut für ihre Zwecke. Daher können Bettwanzen insbesondere über Flohmärkte, Second Hand Läden oder Antiquitätenhandel übertragen werden. 


Übertragen Bettwanzen Krankheiten?

Bettwanzen können theoretisch Krankheitserreger übertragen. Bislang konnte jedoch keine Erregerübertragung durch Bettwanzen nachgewiesen werden, und es gibt auch keine Berichte über Krankheitsausbrüche, die mit Bettwanzen in Verbindung gebracht werden können, obwohl dies aufgrund der starken Verbreitung mittlerweile beobachtet worden sein müsste. Das Risiko der Übertragung von Krankheitserregern ist daher als äußerst gering einzuschätzen ist.


Wie verhalten sich Bettwanzen?



Wie bewegen sich Bettwanzen fort?


Wie schnell sind Bettwanzen?

Erwachsene Bettwanzen können etwa einen Meter pro Minute krabbelnd zurücklegen. Wichtig ist es jedoch zu wissen, dass Bettwanzen weder springen noch fliegen können. Das bedeutet, dass sie sich im Normalfall nicht so schnell fortbewegen können, dass sie einem Menschen, der sie entdeckt hat, entfliehen können. Allerdings heißt das ebenfalls, dass sie nachts problemlos in andere Räume abwandern und den Bewohnern innerhalb einer Wohnung auch an andere Schlafplätze folgen können. 

Können Bettwanzen über glatte Oberflächen laufen?

Bettwanzen können sich auf sehr glatten Oberflächen nicht fortbewegen.

Möchte man daher einzelne Gegenstände vor Bettwanzen schützen, so kann man diese in eine Badewanne stellen. Denn dort können die Bettwanzen weder hineingelangen, noch können sie sich aus der Badewanne wieder befreien. Im Umkehrschluss ist es daher auch möglich befallene Gegenstände in die Badewanne zu stellen und abzuwarten, ob einzelne Bettwanzen aus dem Gegenstand herauswandern. Diese sind dann auf der glatten Wannenoberfläche gefangen und können nicht vor oder zurücklaufen.

bettwanze auf glatte oberfläche

Bettwanzen gefangen in einer Badewanne

Sind Bettwanzen nachtaktiv?

Bettwanzen sind nachtaktiv, sie scheuen das Licht, da sie bei Helligkeit leichter entdeckt werden können.  Dies bedeutet jedoch nicht, dass man tagsüber vor Bettwanzen sicher ist, denn Bettwanzen begeben sich auch tagsüber aus ihren Verstecken sofern sie hungrig sind und über keine regelmäßige Nahrungsquelle verfügen. Wenn man also länger nicht im Bett gelegen hat, etwa länger als 5-7 Tage kann es auch sein, dass die Bettwanzen auf der Suche nach Nahrung auch tagsüber herumkrabbeln. 

Stellen sich Bettwanzen tot?

Im Gegensatz zu anderen Käferarten wissen Bettwanzen nicht, wie man sich tot stellt. Wenn sich eine Bettwanzen trotz Störung, etwa einem kurzen Anstoßen völlig still verhält, dann ist sie tot oder im Inbegriff zu sterben. Denn lebende Bettwanzen huschen sofort weg, wenn sie gestört werden oder plötzlich im hellen Licht stehen.


Zurück zur Übersicht “Wie verhalten sich Bettwanzen?



Wo leben Bettwanzen?


Wo verstecken sich Bettwanzen?

Bettwanzen verstecken sich am liebsten in dunklen, muffigen, engen Schlitzen und spalten. Sie bevorzugen dabei die Materialien Holz und natürliche Stoffe, wie Baumwolle oder Papier gegenüber Plastik oder Metall.

Wo legen Bettwanzen ihre Eier ab?

Bettwanzen legen ihre Eier bevorzugt an Orten, die Sicherheit und Dunkelheit bieten, sowie nahe am Wirt sind. Beliebt sind etwa ungestörte Verstecke in Matratzen, Risse in der Wand, in der Fußleiste oder in den Bodenbrettern. Bettwanzen legen ihre Eier nie auf der Haut oder den Haaren ab. Die Eier der Bettwanze sind mit bloßem Auge erkennbar, da sie weiß, 1/10 Zoll lang sind und in Gruppen abgelegt werden.

Bleiben Bettwanzen am Körper?

Bettwanzen mögen keine Hitze. Deshalb kleben sie nicht im Haar oder auf der Haut, wie Läuse oder Zecken, und bleiben lieber nicht in der Nähe unserer Körperwärme in unserer Kleidung. Bettwanzen reisen eher auf Rucksäcken, Gepäck, Schuhen und anderen Gegenständen, die weiter von unserem Körper entfernt sind.

Bettwanzen können sich auch nicht während des Duschens oder Badens an unserer Haut festhalten. Bettwanzen mögen kein Wasser und können nur so lange schwimmen, bis sie sterben. Und nicht nur das, sie sind auch nicht stark genug, um Ihre Haare oder Ihre Haut zu fassen, wenn Sie sie wegspülen.


Zurück zur Übersicht “Wie verhalten sich Bettwanzen?



Was tötet Bettwanzen?


Welche Temperaturen überleben Bettwanzen?

Bettwanzen können Temperaturen unter -18 Grad Celsius für einen Zeitraum von 3 Tagen und über 45 Grad Celsius bei mindestens 30 Minuten nicht überleben. 

Unter günstigen Bedingungen von 22-26 Grad Celsius können Bettwanzen in nur einem Monat vollständig ausreifen und mehrere Generationen pro Jahr produzieren. Bei kalten Temperaturen können Bettwanzen in einen Zustand der Halbschlafphase, die so genannte Diapause, eintreten. Die Diapause ist ein Intervall der Energieerhaltung und des verlangsamten Stoffwechsels, das es den Bettwanzen ermöglicht, in einen Ruhezustand zu gelangen und monatelang zu überleben, ohne sich zu ernähren. Bettwanzen können bei Temperaturen unter 16 Grad Celsius in die Diapause gehen, um suboptimale Bedingungen zu ertragen, bis sich diese Bedingungen verbessern. Es kann daher sinnvoll sein, die betroffenen Räume bei einem Befall kühl zu halten, um das Wachstum der Bettwanzen zu verlangsamen.

Welche Tiere fressen Bettwanzen?

Bettwanzen haben viele natürliche Fressfeinde wie Pharao-Ameisen, Amerikanische Schaben und Zapfennasen-Insekten. Auch Spinnen töten Bettwanzen. Kakerlaken sind wohl die effektivsten natürlichen Räuber von Bettwanzen, da sie Bettwanzen fressen und nachts auf die Jagd gehen.


Zurück zur Übersicht “Wie verhalten sich Bettwanzen?



Fressverhalten von Bettwanzen


Können Bettwanzen durch Kleidung stechen oder beissen?

Die Mundwerkzeuge einer Bettwanze sind nicht lang genug, um Kleidung zu durchbeißen. Das liegt daran, dass sie die Blutgefäße in der Nähe der Hautoberfläche erreichen müssen, um Blut aufzunehmen. Findet man Stiche unter der Kleidung liegt dies daran, dass die Bettwanzen unter die Kleidung wandern können, um dann dort zuzubeißen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man Stiche an bestimmten Körperstellen vermeiden kann, sofern man diese mit enger Kleidung bedeckt. Zieht man etwa eine enge Leggins an, stülpt lange Socken darüber und steckt ein enges langärmliges Oberteil in den Hosenbund, so kann man damit rechnen, dass an den bedeckten Stellen keine Bettwanzenstiche auftreten können. Dies hat den Vorteil, dass auftretende Stiche besser überwacht werden können, da weniger Körperstellen betroffen sein können. Auch wird den Bettwanzen die Nahrungszufuhr etwas erschwert. Der Nachteil besteht darin, dass sich das Gesicht häufig nicht bedecken lässt und Stiche im Gesicht besonders belastend sein können. 

Abhilfe schafft etwas der sogenannte “Bed Bugs Pyjama”, der unter anderem auf Amazon angeboten wird. Dieser hilft zwar aufgrund der Ganzkörperverhüllung effektiv gegen Stiche, kann mitunter jedoch seltsam anmuten und ein echter Liebeskiller sein.

Wie oft beißen Bettwanzen?

Erwachsene Bettwanzen saugen bei ständiger Verfügbarkeit eines Wirtes etwa alle 3-7 Tage Blut. Dies passiert meist in den frühen Morgenstunden, meist zwischen vier und sechs Uhr morgens. Der Saugvorgang von Bettwanzen dauert zwischen drei und zwanzig Minuten. Nach der Nahrungsaufnahme ziehen sich Bettwanzen umgehend in ihr Versteck zurück. Dabei reagieren sie auf Störungen mit schneller Flucht und dem Ausstoßen eines warnenden Geruchsstoffs.

Wie reagieren Bettwanzen auf Gerüche

Bettwanzen werden vom menschlichen Geruch angezogen, dazu zählt sowohl unser Atem – Bettwanzen reagieren auf CO2-Ausstoß – als auch unser Körpergeruch. Bettwanzen verstecken sich daher auch gerne in getragener Wäsche. Bettwanzen werden besonders von Lavendelgeruch abgestoßen. Daher können insbesondere Wäscheschränke mit getrockneten Lavendelsäckchen vor Bettwanzen geschützt werden. Auch Lavendelöl ist ein effektives Mittel gegen Bettwanzen. Ebenso hält Teebaumöl, Minzöl und Orangenöl die Ungeziefer fern. 


Zurück zur Übersicht “Wie verhalten sich Bettwanzen?