Kategorien
Bettwanzen ABC

Was kostet ein Kammerjäger?

Grundsätzlich gilt: Die Kosten für Kammerjägereinsätze variieren je nach Städten und Anbieter, es bietet sich daher an zunächst mit mehreren professionellen Kammerjägern zu telefonieren und unverbindliche Angebote einzuholen. 

Die Festlegung eines Richtwertes ist sehr schwierig, da sich die Preise für den Kammerjägereinsatz je nach Einzelfall aus verschiedenen Faktoren zusammensetzen: Maßgeblich ist etwa die Größe der befallenen Fläche, die Stärke des Befalls, sowie die Mittelwahl. Auch die Bauart (Altbau oder Neubau) kann eine Rolle spielen.

Chemische Behandlung 

Je nach Größe der Wohnung kostet eine chemische Behandlung etwa 150 bis 300 Euro pro Einsatz. Bei fortgeschrittenem Befall sind durchschnittlich etwa drei Behandlungen im Abstand von zwei bis vier Wochen nötig. 

Wärmeentwesung 

Die Kosten liegen bei der Wärmentwesung höher, der Bettwanzenbefall kann jedoch bereits mit einem einmaligem Einsatz  komplett behoben werden. Daher sind mit mindestens 800 EUR bis zu mehreren tausend Euro zu rechnen.

Je früher die Bekämpfung desto besser

Ein frühes Einschreiten im Anfangsstadium des Bettwanzenbefalls führt auch dazu, dass die Kammerjägerkosten gering bleiben. Denn ausschlaggebend für hohe Kosten sind in der Regel die Anzahl der notwendigen Kammerjägereinsätze.

Achtung: Seriöse und kompetente Schädlingsbekämpfer nehmen die Wohnung zunächst immer erst in Augenschein und nehmen erst danach eine Kostenkalkulation vor. Wichtig ist dabei, dass der Kammerjäger klar kommuniziert, transparent und strukturiert arbeit und seine Vorgehensweise offenlegt (etwa welches Gift, Dauer, geschätzte Zahl der nötigen Einsätze etc). Ein unsachgemäßer Einsatz kann Schäden am Bauwerk verursachen und gesundheitsschädigend sowie ineffizient sein. Daher ist ein kompetenter Kammerjäger einem lediglich günstigen Kammerjäger stets vorzuziehen. (Als grober Stundenlohn ist generell mit 100-150 Euro zu rechnen).